Sie sind nicht angemeldet.

  • Facebook aktivieren

condorp4

Moderator

  • »condorp4« ist männlich
  • »condorp4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 286

Qualifikation: Arzt
Notarzt

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Arzt

Danksagungen: 1137

  • Nachricht senden

1

08.06.2019, 20:38

Ala. city program partners doctors with paramedics in ambulances

Woher kennt man solche Konzepte bloß??

Zitat

ORANGE BEACH, Ala. — The city of Orange Beach and USA Health partnered to team up physicians with paramedics in ambulances to reduce response times and improve medical care to patients.



https://www.ems1.com/fire-ems/articles/3…mbulances/?#_=_
"We are the Pilgrims, master; we shall go
Always a little further: it may be
Beyond that last blue mountain barred with snow,
Across that angry or that glimmering sea,

White on a throne or guarded in a cave
There lives a prophet who can understand
Why men were born: but surely we are brave,
Who take the Golden Road to Samarkand."

James Elroy Flecker

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pottmed (09.06.2019)

pottmed

Silber-Mitglied

  • »pottmed« ist männlich

Beiträge: 255

Qualifikation: Rettungssanitäter
Notarzt

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Anästhesie, dann Innere, dann wieder Anästhesie

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

2

09.06.2019, 13:07

Hör auf, ein NA-System in den USA.... unfassbar!

Blodwyn76

VIP-Mitglied

  • »Blodwyn76« ist männlich

Beiträge: 862

Qualifikation: Rettungsassistent
Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 424

  • Nachricht senden

3

09.06.2019, 14:53

Es sagt ja auch (fast) keiner prinzipiell was gegen (echte) Notärzte im Rettungsdienst. Nur halt nicht für die 08/15 Alltagseinsätze oder mit dieser „es-geht-gar-nicht-ohne-Mentalität“ weswegen man dann einen Tele-Notarzt einführt oder die Kompetenzen der Sanis auf ein absolutes Minimum beschränkt, weil sonst reihenweise Patienten sterben würden...
Eine sinnvolle Kombination aus kompetentem Sani und echtem ärztlichen Experten ist sicher sinnvoll. Dann aber halt auch wirkliche Notfallmediziner, die entsprechende Erfahrung, Motivation und Kompetenz mitbringen!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (09.06.2019), lrn (11.06.2019), usbl3r (13.06.2019)

markus

Gold-Mitglied

  • »markus« ist männlich

Beiträge: 861

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: Forschung & Entwicklung

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

4

09.06.2019, 15:33

Es liest sich aber eher nach einem Ausbildungssystem für Emergency Physicians, die einen Teil ihrer Residency auf der Straße realisieren.

madde

VIP-Mitglied

  • »madde« ist männlich

Beiträge: 753

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

5

10.06.2019, 21:36

Hurra, Grabenkampf!

@markus hat Recht.
Und das ist eine super Sache, die beiden Seiten nützt weil sie Barrieren abbaut, Verständnis schafft und beide Seiten davon lernen können.
Hatte das Glück einen Block in Neuseeland zu machen und dort als Teil des Curriculums Notfallmedizin auch zwei Tage in dem Rettungsdienst mitzufahren.
Finden da ausnahmslos alle super.

Ciao,

Madde
"You won't like me when I'm angry.

Because I always back up my rage with facts and documented sources."


The Credible Hulk.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matthias Wenzel (10.06.2019)

nick1210

Bronze-Mitglied

Beiträge: 164

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

6

11.06.2019, 09:26

Hi,

dieses System ist wie bereits angenommen kein Notarztsystem, sondern ein Ausbildungsabschnitt für angehende Fachärzte für Notfallmedizin. Gibt es sehr oft und eigentlich in fast jedem US- Rettungsdienst mit angeschlossener Uni-Klinik.

Es gibt so etwas sogar bei der oft angenommenen Speerspitze der Paramedic-gestützten Notfallmedizin, der Medic- One- Abteilung des Seattle Fire Departments.

Hier fahren auf den beiden Lehrrettungswagen am Harborview Medical Center sehr häufig Assistenzärzte mit.
Kurios: Da auf den beiden RTW i.d.R zwei Paramedics mit zwei Paramedic- Schülern fahren, drücken sich dann bei Anwesenheit eines Hospitantens 6 Leute im Ford F350 rum. Dazu kommen dann stets noch 2-4 Feuerwehr- Rettungshelfer vom HLF oder NKTW und eventuell noch 2 Rettungshelfer vom privatem KTW der Firma AMR. Wird also voll im Zimmer des Patienten... :-)

Notfallmedizinische Tätigkeiten führen diese übrigens in Seattle regelhaft nicht durch. Als der Azubi im Rahmen einer RSI keine ausreichenden Sichtverhähltnisse herstellen konnte, intubierte bei anwesendem Notaufnahmen- Arzt der Paramedic. Läuft alles total wertschätzend ab, beide Seiten können hier sicher sehr viel lernen.

Es gibt jedoch auch in den USA Bestrebungen, Systeme wie den London HEMS zu etablieren.

Grüsse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nick1210« (11.06.2019, 09:36)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (11.06.2019), Blasco (11.06.2019)