Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

M.Schwarzenberger

unregistriert

1

16.09.2016, 16:20

Feuer im Josef-Hospital Delmenhorst

Zitat

Am Klinikum Josef-Hospital Delmenhorst (JHD) Mitte (ehemals St. Josef-Stift) in Delmenhorst ist ein Feuer ausgebrochen.


*klick*

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 463

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1979

  • Nachricht senden

2

16.09.2016, 17:18

Ach quatsch, Krankenhäuser brennen nicht...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (18.09.2016), ihm-al (19.09.2016)

Taubenzüchter

Ehren-Mitglied

  • »Taubenzüchter« ist männlich

Beiträge: 1 952

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: NFS

Danksagungen: 379

  • Nachricht senden

3

16.09.2016, 19:09

Uiuiuiui, da fackelts ja richtig.

Wundert mich, dass da offensichtlich noch Menschen im Gebäude verblieben sind.
So ein Dachstuhlbrand breitet sich ja auch mal gerne recht flott aus.

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich

Beiträge: 4 924

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 635

  • Nachricht senden

4

16.09.2016, 19:10

Ach quatsch, Krankenhäuser brennen nicht...


Du meinst nicht zufällig diesen Klassiker:

http://www.pyramidmedia.com/homepage/sea…own-detail.html
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 463

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1979

  • Nachricht senden

5

16.09.2016, 19:33

Ach quatsch, Krankenhäuser brennen nicht...


Du meinst nicht zufällig diesen Klassiker:

http://www.pyramidmedia.com/homepage/sea…own-detail.html
Nein, den kannte ich tatsächlich noch nicht. Ich spreche da eher aus Erfahrung, wenn es darum geht, dass verantwortliche Führungskräfte sich Gedanken um interne Schadensereignisse machen sollen. Das wird sehr oft auf die leichte Schulter genommen, ja teilweise sogar von Chefärzten komplett abgeblockt. Beispiel: Vor gut zwei Jahren sollte ich ein theoretisches Übungsszenario erstellen um eine "Trockenübung" eines Krankenhausstabes bzw. Krankenhauseinsatzleitung durchzuführen. Ein gD des Vorbeugenden Brandschutzes war dabei sowie ein Kollege und ich, beide ehemalige Fachberater Sanität, die u.a. die Alarmpläne der Krankenhäuser gut kennen, aus dem Rettungsdienst und der Feuerwehr kommen, sowie ich selbst noch das Leben im Krankenhaus kenne (Krankenpfleger). Es sollte nach dem Vorbild des Emergotrain ablaufen, dass wir beide, mein Kollege und ich, aus der Führungs- und Stabsausbildung aus der AKNZ in Ahrweiler kennen. Es wurde halt immer und immer wieder verschoben und vertröstet. Ein Chefarzt empfand interne Schadensfälle und Alarmpläne völlig albern, da sowas ja sowie so nie passieren würde (komisch, wo das Krankenhaus selbst schon zwei, dreimal gebrannt hatte). Mittlerweile gibt es auch den Verwaltungschef nicht mehr. Ich habe irgendwann aufgehört mich vorzubereiten oder hinterher zu rennen. Daher kommt der Spruch "Krankenhäuser brennen nicht". Und das tun sie nämlich doch! Ich habe schon mehrere Brände in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen mit erleben müssen; als Retter vor Ort (RTW, SEG oder i.d. Einsatzleitung) oder als Leitstellenaffe. Lustig wird es immer dann, wenn ganz schnell ganz viele Intensivpatienten verlegt werden müssen. Ist nämlich gar nicht lustig, denn ein RTW ist nicht zwingend eine fahrende Intensivstation. ITW und ITH muss man erst mal ran bekommen und, das schlimmste, die ganzen Intensivpatienten wo anderes unterzubringen ist fast unmöglich (ich erinnere an den Thread "Krankenhausabmeldungen"). Mein erstes Feuer habe ich als Krankenpflegeschüler mit erleben müssen. Schon damals habe ich angemerkt, ob es so sinnvoll ist den Spätdienst nach Hause gehen zu lassen, während das Krankenhaus brennt. Und schwubs war die Pflege im Feierabend und der Nachtdienst nur noch mit ein paar Mann/Frau im Haus. Wie sinnvoll! Krankenhäuser dürfen einfach nicht brennen...

Gruß

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hans Meiser (17.09.2016), Blutverlust (19.09.2016)

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich

Beiträge: 4 924

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 635

  • Nachricht senden

6

16.09.2016, 19:51

Ich kenne die Problematik!

Ich habe ja einige Jahre freiberuflich unterrichtet - auch mit der Thermatik Brandschutz in Altenpflegeeinrichtungen.
Als Seminarangebot lief das überhaupt nicht.
Die Altenpflegeschulen waren da offemer - im Bereich der AEDL (Aktivitäten und Ereignisse des täglichen Lebens = Modell für die ganzheitliche und individuelle Pflege) findet sich da der Bereich "für eine sichere Umgebung sorgen".
Das kann eben auch Wissen um den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz beinhalten.

Die grösste Akzeptanz war in einer Frankfurter Einrichtung, in der es tatsächlich zu einem Grossbrand im Dachgeschoss kam und Mitarbeiter und Bewohner noch eine rege Erinnerung hatten.
Leider habe ich im www. kein Video mehr darüber gefunden.
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 463

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1979

  • Nachricht senden

7

16.09.2016, 19:55

im Bereich der AEDL (Aktivitäten und Ereignisse des täglichen Lebens = Modell für die ganzheitliche und individuelle Pflege) findet sich da der Bereich "für eine sichere Umgebung sorgen".
Das kann eben auch Wissen um den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz beinhalten.
So habe ich das noch gar nicht gesehen. Interessante Interpretation! Ich hätte die Juchli-Bibel nach dem Examen bzw. auf der Examensparty wohl besser doch nicht gleich verbrennen sollen...

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich

Beiträge: 4 924

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 635

  • Nachricht senden

8

16.09.2016, 20:17

im Bereich der AEDL (Aktivitäten und Ereignisse des täglichen Lebens = Modell für die ganzheitliche und individuelle Pflege) findet sich da der Bereich "für eine sichere Umgebung sorgen".
Das kann eben auch Wissen um den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz beinhalten.
So habe ich das noch gar nicht gesehen. Interessante Interpretation! Ich hätte die Juchli-Bibel nach dem Examen bzw. auf der Examensparty wohl besser doch nicht gleich verbrennen sollen...



Ich habe daraus ein Komplettangebot für die Altenpflegeschulen gemacht:

"aufgepeppte" EH-Ausbildung (24 - 27 UE): beinhaltete die klassische EH plus Notfallbilder (ACS, Asthma usw.)
Im Rahmen der Krankheitslehre finden sich da sehr viele Schreibtischdoktoren bzw. Ärztinnen, die nach der Familienpause nie mehr in den Beruf zurück kehrten.
Eine Vernetzung mit den üblicherweise von irgendeiner BOS, die dann üblicherweise einen 08-15-Ausbilder geschickt haben, der keine Ahnung von der (Alten)Pflege hatte, fand nie statt.
Ich konnte das ergänzen...

6 - 9 UE Brandschutz, u.a.
- was ist eigentlich ein Rettungsweg
- wie lang ist der Schlauch in diesem komischen Wandkasten
- wie funktioniert ein Evakuierungstuch
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (16.09.2016), Blutverlust (19.09.2016)