Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Dienstwagen

Silber-Mitglied

  • »Dienstwagen« ist männlich
  • »Dienstwagen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 175

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student und Pflasterlasterfahrer

Danksagungen: 166

  • Nachricht senden

1

23.09.2016, 14:57

Notfallsanitäter hält Einzug in niedersächsisches Rettungsdienstgesetz

"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. "

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (23.09.2016)

FlorianNRW

Bronze-Mitglied

  • »FlorianNRW« ist männlich

Beiträge: 264

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Rettungsassistent ACLS+ITLS Provider

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

2

23.09.2016, 21:51

Dann mal eine Frage in die Runde:
- Wie siehts bei euch in euren Rettungsdiensten den mit weiterbildeten Notfallsanitätern so aus?
- Glaubt ihr die Zahl von schon weitergebildeten NotSan's passt für das Land Niedersachsen.
- Haben eure Rettungsdienste schon mit der Ausbildung angefangen?Wenn ja wieviele stellt ihr pro Jahr ein und im wievielten Jahr sind diese?

Ich gebe mal eine Zahl aus dem Westmünsterland, dort bilden Hiorgs + FW Rettungsdienste dieses Jahr ca. 12 Azubis aus bzw. sind damit gestartet. Eine Stadt mit FW Rettungsdienst beteiligt sich noch nicht. In der Rettungsdienstschule in Bocholt werden EP 1, 480 + 960 Std. Weiterbildungen angeboten die auch von allen Organisationen im Kreis genutzt werden.

Das DRK hat ca. 8 Leute in der eigenen kleinen RD Schule in EP 1 mit eigenen Prüfern und Ausbildern geprüft. In meinen Augen ein eher fragwürdiges Ergebnis und es riecht viel nach Eigenbröddelei. Es haben auch alle 8 bestanden.

Zum Vergleich:

Die RKiSH bietet EP 1 Prüfung, Vollexamen und die 3 Jährige Ausbildung.
Jedes Jahr wurden bis jetzt ca. 40 Azubis in 2 Kursen zum 1.8 und 1.10 eingestellt (seit 2014). Bedeutet nächstes Jahr zum August schließen die ersten Ihre 3 Jährige Ausbildung ab.

Zu Weiterbildungen kann ich nicht viel sagen. Ich habe keine genauen Zahlen.




Gesendet von iPad mit Tapatalk

Dienstwagen

Silber-Mitglied

  • »Dienstwagen« ist männlich
  • »Dienstwagen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 175

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student und Pflasterlasterfahrer

Danksagungen: 166

  • Nachricht senden

3

23.09.2016, 22:54

Mein Betrieb (Niedersachsen) wird wohl keine großen Probleme mit der Umstellung haben. Meine Wissens nach sollen jedes Jahr zwei Azubis kommen und es werden immer zwei RA zur Schule geschickt. Mittlerweile sind so ziemlich alle Freiwilligen durch, die eine EP machen können. Die ersten mit dem Vollexamen sind auch schon durch.

Von 57 Mitarbeitern sind 22 RA (3 davon nebenamtlich auf 450 Euro Basis), 14 NotSan (davon 3 nebenamtlich), 12 RS (davon 2 nebenamtlich) und 6 Azubis (davon 2 von der BW).

Kann sich sehen lassen, denke ich.
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. "

Hauke

Ehren-Mitglied

  • »Hauke« ist männlich

Beiträge: 2 222

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Fluglotse

Danksagungen: 1511

  • Nachricht senden

4

24.09.2016, 17:54

In Verden haben wir ebenfalls die ersten NfS Azubis. Die älteren Kollegen haben den NfS bereits gemacht oder einen Termin.
“When I was a boy and I would see scary things in the news, my mother would say to me, "Look for the helpers. You will always find people who are helping.”

• Fred Rogers

Harun

Ehren-Mitglied

Beiträge: 1 681

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 362

  • Nachricht senden

5

24.09.2016, 18:25

Tatsächlich läuft die Qualifizierung von RettAss zu NotSan, wie auch immer, auf Hochtouren da auch die Kostenträger mitspielen. Jeder der will bekommt auf jeden Fall zeitnahe auch die Chancen.

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 276

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1845

  • Nachricht senden

6

24.09.2016, 20:38

1) Hauptarbeitgeber (BF):
Mein Hauptarbeitgeber hat im März 2016 die erste EP für RettAss über 5 Jahre durchgeführt. Es müssten nun zwei oder drei mittlerweile sein. Die 3jährige läuft erstmals seit August 2015, also zwei Klasen z.Zt. Praxisanleiter auf den Wachen sollen bald A10 besoldet werden. Die Motivation des größten Teil ist nicht besonders hoch, sich zum NotSan weiterqualifizieren zu lassen. Auch gibt es oft noch Unkenntnis über das Procedere "wie werde ich NotSan", was häufig an der fehlenden Motivation am Rettungsdienst liegt. Die ersten NotSan sind alle LehrRettAss gewesen; also die ersten EP waren von rettungsdienstlich-motivierten Kollegen besucht. Als ich im Januar 2015 zur EP bin, war ich einer von vier NotSan unter 800 Kollegen.

2) Nebenarbeitgeber (DRK):
Bei meinem Nebenarbeitgeber, wo ich als GfB beschäftigt bin, war ich der erste NotSan im gesamten Laden. Bisher ist bereits ein großer Anteil RettAss zum NotSan weiterqualifiziert werden. Zuerst RettAss über 5 Jahre (EP), dieses Jahr auch RettAss unter 5 Jahre (VP).

Überlick meiner Wache (z.zt. 1x NEF, 3x RTW, 1x KTW; bald 1x NEF, 5x RTW, 1x KTW):

- von 28 hauptamtlichen RettAss bereits 10 zu NotSan weiterqualifiziert; 2 weitere z.Zt. dabei (Vorbereitung auf die VP)
- von 10 nebenberuflichen RettAss bereits 6 zu NotSan weiterqualifiziert (wozu ich auch gehöre)
- 8 Auszubildene zum Notfallsanitäter (1. und 2. Ausbildungsjahr, 4 davon bereits zusätzlich RettSan)

Der Arbeitgeber hat übrigens auch den nebenberuflichen RettAss die Weiterqualifizierung ermöglicht. Diese HiOrg betreffend würde ich sagen, dass es bereits eine ganze Menge NotSan gibt und schon sehr häufig auf einem RTW anzutreffen ist. Wie das bei den anderen HiOrg aussieht weiß ich nicht.

Gruß