Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Weltreisender

Ehren-Mitglied

  • »Weltreisender« ist männlich
  • »Weltreisender« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 535

Qualifikation: Rettungsassistent
EMT / Paramedic (USA/GB/Other)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Other

Beruf: Flightparamedic

Danksagungen: 262

  • Nachricht senden

1

13.04.2018, 23:21

Münchner Privater RD wird bei Ausschreibung für Oktoberfest mitbieten / Aicher Ambulanz Union erhält den Zuschlag

http://www.bayerische-staatszeitung.de/s…-der-wiesn.html

doch in diesem Jahr gibt es erstmals einen Mitbewerber: das Unternehmen Aicher-Ambulanz aus München, ein kommerzieller Anbieter in den Bereichen Sanitätsdienst und Krankentransport. Das BRK ist dagegen eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Man habe „die Mitgliederstärke, die Erfahrung und die Technik“, versichert Münchens Kreisverbandschef Karl-Heinz Demenat in einem Schreiben an seine Mitglieder, und man erfülle „alle Anforderungen der Landeshauptstadt perfekt“. Doch auch Aicher ist von sich überzeugt: „Die Stadt München hat in ihrer Ausschreibung zu Recht sehr hohe Hürden für die Bewerber gesetzt. Wir haben festgestellt, dass wir diese Voraussetzungen erfüllen“, so Ulrike Krivec, die Leiterin der Unternehmenskommunikation.

Habe die Überschrift um die aktuelle Entwicklung erweitert
...mit Legenden ist das so eine Sache...
...manche sind wahr... 8)

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 732

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 700

  • Nachricht senden

2

14.04.2018, 08:58

Bayrische Staatszeitung: "Eurokraten sorgen für Aufruhr im Vorfeld der Wiesn"

*klick*

Die Aicher-Ambulanz aus München bietet auf den Sanitätsdienst des Oktoberfestes - Und rechnet fest mit Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Jörg Holzmann

Ehren-Mitglied

  • »Jörg Holzmann« ist männlich

Beiträge: 12 135

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsdienst-Lobbyist

Danksagungen: 5265

  • Nachricht senden

3

14.04.2018, 09:20

Der Artikel ist auch nur ein ganz kleines bisschen tendenziös.

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 304

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 387

  • Nachricht senden

4

14.04.2018, 12:38

Prinzipiell ist die Aicher Ambulanz schon der Anbieter der die Wiesn am "ehsten" gewuppt kriegt.
Mit der Messe München zeigt man das ja seit mehr als 10 Jahren - deren Dienste sind tlw. auf ähnlichem Niveau wie ein Teil der Wiesn.

Aber: Die Firma hat leider viele der entscheidenden Personen verloren. Da sehe ich persönlich das Problem.
Insgesamt schadet ein wenig Konkurrenz dem BRK in diesem Fall aber nicht.
Und es könnte v.a. endlich mal den Streitfall "SanD Wache Theresienwiese" klären. (Diese wird aus Mitteln der Stadt finanziert, darf aber auch bei anderen Veranstaltungen auf der Theresienwiese nicht von anderen Organisationen genutzt werden)

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich

Beiträge: 4 809

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 541

  • Nachricht senden

5

14.04.2018, 13:51




Und es könnte v.a. endlich mal den Streitfall "SanD Wache Theresienwiese" klären. (Diese wird aus Mitteln der Stadt finanziert, darf aber auch bei anderen Veranstaltungen auf der Theresienwiese nicht von anderen Organisationen genutzt werden)


Kapiere ich nicht.
Gleichzeitig zum Oktoberfest laufen andere Veranstaltungen auf dem gleichen Gelände oder meinst Du etwas anderes?
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

dens

VIP-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 582

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 347

  • Nachricht senden

6

14.04.2018, 14:33

Nicht ganz, die Stadt hat das Gebäude mit der Wache bezahlt, aber zu anderen Zeiten wenn Veranstaltungen auf der Theresienwiese sind, dürfen andere Organisationen die Räumlichkeiten nicht nutzen, auch wenn sie dort den Sanitätsdienst stellen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich

Beiträge: 4 809

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 541

  • Nachricht senden

7

14.04.2018, 15:09

Danke für die Info.
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

Falkenzucht

Mitglied

Beiträge: 65

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

8

14.04.2018, 15:26

Zitat aus dem Artikel:

Der Zuschlag muss gemäß dem Vergaberecht an den Bieter erteilt werden, der zur Leistungserbringung geeignet ist und das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hat?, erläutert Wolfgang Nickl, der Pressesprecher des Referats für Arbeit und Wirtschaft in der Münchner Stadtverwaltung. Beim BRK sieht man den letztgenannten Aspekt mit Skepsis: ?Unserer Meinung nach sollte bei der Sicherstellung der medizinischen Notfallversorgung einer so wichtigen Veranstaltung nicht nur der Preis entscheiden?

Interessant, wenn man bedenkt, dass die Mitarbeiter mehrheitlich ehrenamtlich unterwegs sind. Woher die Sorge? Wie kann ein kommerzieller Bieter hier günstiger sein?

Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

thh

Ehren-Mitglied

  • »thh« ist männlich

Beiträge: 1 753

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 1476

  • Nachricht senden

9

14.04.2018, 16:42

Beim BRK sieht man den letztgenannten Aspekt mit Skepsis: "Unserer Meinung nach sollte bei der Sicherstellung der medizinischen Notfallversorgung einer so wichtigen Veranstaltung nicht nur der Preis entscheiden"

Interessant, wenn man bedenkt, dass die Mitarbeiter mehrheitlich ehrenamtlich unterwegs sind. Woher die Sorge? Wie kann ein kommerzieller Bieter hier günstiger sein?


Und umso mehr, wenn die KdöR keine Gewinn machen muss. - Genau mein Gedanke ...

Weltreisender

Ehren-Mitglied

  • »Weltreisender« ist männlich
  • »Weltreisender« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 535

Qualifikation: Rettungsassistent
EMT / Paramedic (USA/GB/Other)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Other

Beruf: Flightparamedic

Danksagungen: 262

  • Nachricht senden

10

14.04.2018, 21:35

Thema ist schon vorhanden ebenso wie der Artikel:
http://rettungsfachpersonal.de/index.php…&threadID=19465

Bitte zusammenführen und hier schliessen
...mit Legenden ist das so eine Sache...
...manche sind wahr... 8)

dens

VIP-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 582

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 347

  • Nachricht senden

11

16.04.2018, 05:18

Das BRK macht keinen Gewinn, es gibt genügend gute Gelegenheiten Geld auszugeben. ;-)

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 303

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 948

  • Nachricht senden

12

16.04.2018, 07:18

Thema ist schon vorhanden ebenso wie der Artikel:
http://rettungsfachpersonal.de/index.php?page=Thread&threadID=19465

Bitte zusammenführen und hier schliessen
erledigt

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 303

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 948

  • Nachricht senden

13

16.04.2018, 07:22

Und rechnet fest mit Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland.


Zitat


Der Sanitätsdienst auf der Wiesn hat in all den Jahren gut funktioniert – das liegt auch an den tausenden Ehrenamtlern des Roten Kreuzes aus ganz Deutschland. Dass all diese Menschen sich künftig auch in den Dienst von Aicher stellen, davon geht die Firma aus: „Die Tätigkeit auf der Wiesn ist wohl für viele ein fester Bestandteil ihrer Ferienplanung“, glaubt Unternehmenssprecherin Krivec. „Daher werden wir keine Personalprobleme haben.“


Ich bin überrascht. Ein kommerzieller Anbieter der den Preis halten möchte indem er die Ehrenamtlichen (welche von einer anderen Organisation ausgebildet wurden) einplant. Ich bin sehr gespannt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Monschi (16.04.2018)

dens

VIP-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 582

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 347

  • Nachricht senden

14

16.04.2018, 08:09

Wenn er angemessene Aufwandsentschädigungen an die entsendenden Organisationen, die z.B. die Ausbildungskosten decken, und die Helfer ausschüttet könnte es was werden, nur dass er dann mit den Kosten vermutlich nicht unter das BRK-Angebot kommt.

Gut, natürlich könnte man es wie bei einigen anderen grossen Diensten machen, dass die HiOrgs ein gemeinsames Angebot abgeben bei der jeder ein 1/n-tel bekommt.

SanSold

VIP-Mitglied

  • »SanSold« ist männlich

Beiträge: 1 591

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Beruf: Rettungsassistent, Leitstelledisponent

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

15

16.04.2018, 09:23

Ich bin mir nicht ganz sicher welche ehrenamtlichen die Fa. AAU da so plant. Die meisten Ehrenamtlichen Gruppierungen die aus dem gesamten Bundesgebiet unterstützen, übrigens immer nur eine kleine, überschaubare Anzahl pro Tag, sind sog. Partnerbereitschaften, welche auch in aller Regel privat bei den Münchner Helfern untergebracht sind.
Oft handelt es sich dabei bereits um langjährige Freundschaften, auch privat.
Ich denke aus diesem Pool dürfte nicht mit großer Hilfe zu rechnen sein.

So sehr ich es dem BRK München, der Führung wohlgemerkt und nicht den einzelnen Helfern bzw. Gruppierungen, wünsche einen Dämpfer zu bekommen, so wenig glaube ich dass die Fa. Aicher dass so gewuppt bekommt wie sie sich dass, zumindest nach den Aussagen die man hört, vorstellt.
Eher könnte ich mir gut vorstellen dass das MHW stark miteingebenden wird, wobei ich denke dass auch die Lösung schwierig sein wird.
[b] :rtw: "Rettungsdienst" sind die Typen, die zu einem kommen, wenn man etwas getan hat, wofür man eigentlich zu dämlich ist. :rtw:
[/b]

münchner82

Bronze-Mitglied

  • »münchner82« ist männlich

Beiträge: 190

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

16

16.04.2018, 09:40

Es gibt einen weiteren Aspekt in den Kosten: der Auftragsnehmer muss die komplette Ausstattung des Servicezentrums selbst stellen. Das BRK hat diese bereits, die AAU müsste das alles erst erwerben und billig wird das nicht.

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 304

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 387

  • Nachricht senden

17

16.04.2018, 10:59

Es gibt einen weiteren Aspekt in den Kosten: der Auftragsnehmer muss die komplette Ausstattung des Servicezentrums selbst stellen. Das BRK hat diese bereits, die AAU müsste das alles erst erwerben und billig wird das nicht.

Wenn man beim Umzug nicht aussortiert hat ist da noch mehr als genug Material vorhanden - Die SanD Bestände von dem Laden waren dank des ehemaligen Leiters SanD echt relativ gut ausgebaut, früher hat man ja auch ähnlich große Dienste ohne Probleme gewuppt.
Dinge wie die Messe brauchen zu bestimmten Terminen ja auch extreme Mengen an Material.

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 732

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 700

  • Nachricht senden

18

16.04.2018, 14:54

Es gibt einen weiteren Aspekt in den Kosten: der Auftragsnehmer muss die komplette Ausstattung des Servicezentrums selbst stellen. Das BRK hat diese bereits, die AAU müsste das alles erst erwerben und billig wird das nicht.


Wird denn für jedes Jahr ausgeschrieben? Oder längerfristig?
Stichwort Abschreibung.

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 732

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 700

  • Nachricht senden

19

16.04.2018, 14:56

Ich bin überrascht. Ein kommerzieller Anbieter der den Preis halten möchte indem er die Ehrenamtlichen (welche von einer anderen Organisation ausgebildet wurden) einplant. Ich bin sehr gespannt.


Ich glaube auch, dass da ein anderer Korpsgeist bei Helfern innerhalb einer HiOrg oder auch zwischen HiOrgs besteht - Das ist emotional sicherlich nicht vergleichbar mit der ehrenamtlichen Tätigkeit für ein Privat-Unternehmen.

SanSold

VIP-Mitglied

  • »SanSold« ist männlich

Beiträge: 1 591

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Beruf: Rettungsassistent, Leitstelledisponent

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

20

16.04.2018, 16:19

Ich bin überrascht. Ein kommerzieller Anbieter der den Preis halten möchte indem er die Ehrenamtlichen (welche von einer anderen Organisation ausgebildet wurden) einplant. Ich bin sehr gespannt.


Ich glaube auch, dass da ein anderer Korpsgeist bei Helfern innerhalb einer HiOrg oder auch zwischen HiOrgs besteht - Das ist emotional sicherlich nicht vergleichbar mit der ehrenamtlichen Tätigkeit für ein Privat-Unternehmen.


Natürlich gibt es auch genügend aus der Kategorie "Privat is doof" die dann ganz schnell umschalten werden wenn es um einen Wiesndienst geht.... nur wie viele dass sind ist schwer bis kaum vorherzusagen!
[b] :rtw: "Rettungsdienst" sind die Typen, die zu einem kommen, wenn man etwas getan hat, wofür man eigentlich zu dämlich ist. :rtw:
[/b]