Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Weltreisender

Ehren-Mitglied

  • »Weltreisender« ist männlich
  • »Weltreisender« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 556

Qualifikation: Rettungsassistent
EMT / Paramedic (USA/GB/Other)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Other

Beruf: Flightparamedic

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

1

30.04.2018, 09:51

Zwölf Notaufnahmen in München droht die Schließung

https://www.focus.de/regional/muenchen/m…ts=201804300831

Planungen zur Reform der Notfallversorgung in Krankenhäusern: Welche Münchner Krankenhäuser von der bundesweiten Strukturreform betroffen sind - und warum.
Rund die Hälfte der Münchner Notaufnahmen könnte bald schließen müssen. Das zumindest sehen Planungen zur Reform der Notfallversorgung in Krankenhäusern vor, die der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) - das Selbstverwaltungsorgan der Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser und Krankenkassen in Deutschland - beschlossen hat.
Hintergrund: Künftig müssen Notaufnahmen in Kliniken bestimmte Voraussetzungen erfüllen, wenn sie dafür den finanziellen Zuschlag der Gesetzlichen Krankenkassen erhalten wollen. So müssen bestimmte Fachabteilungen vorhanden sein, eine Intensivstation mit mindestens sechs Betten, Facharzt und Anästhesist müssen binnen 30 Minuten beim Patienten sein können.


Wirklich ein richtiger massiver Einschnitt für den Nordwesten wäre die Schliesung der Nothilfe des 3.Orden.
Das ist ne richtige und hochfrequenteste Notaufnahme mit riesigen Einzugsbereich Nordwest.
Der Rest sind eh „semi-Notaufnahmen“ würde ich sagen.
...mit Legenden ist das so eine Sache...
...manche sind wahr... 8)

Falkenzucht

Bronze-Mitglied

Beiträge: 103

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

2

30.04.2018, 10:33

Der Rest sind eh ?semi-Notaufnahmen? würde ich sagen.
Richtig. "Einfache" Sachen konnte man da aber gut unterbringen. Deren Wegfall erhöht nun den Belegungsdruck auf die verbleibenden Kliniken: Helios Pasing, SKM Schwabing, RK1 und Grosshadern im Westen.
Beim 3. Orden stellt sich mir die Frage, ob davon Kinder und Geburten (viele der genannten Krankenhäuser sind ja Frauenkliniken) auch betroffen sind. Vor allem wundert mich die "Zuversicht" des ärztlichen Direktors. Entweder erfülle ich die geforderten Vorgaben oder nicht. Zuversicht brauchts da eigentlich keine.

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 336

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

3

30.04.2018, 10:47

Im Orden wird wohl intern diskutiert das Haus entsprechend aufzurüsten, Ausbaupläne gibt es ja schon seit 15 Jahren.

Was die kleinen Fachkliniken angeht würde ich davon ausgehen, dass diese einfach die Abschläge in Kauf nehmen. Grade Schön, Müller, DHZ und Augustinum werden aufgrund ihrer anderen Patienten-Charakteristik kaum schließen - allerdings vermutlich verkleinern. Diese Kliniken haben jetzt schon einen enorm hohen stationären Aufnahmeanteil (im Vergleich zu "regulären Nothilfen") bei gleichzeitig geringen Fallzahlen - Es sind halt oft bessere "Intensiv-Vorzimmer" (im DHZ wurde die Nothilfe ja auch lange genau so besetzt) die ja tlw. nicht mit eigenen Dienstposten besetzt werden.

Spannend für den RD sind daher v.a. chirurgische Klinik München Süd, Martha-Maria, Sana Solln.

Weltreisender

Ehren-Mitglied

  • »Weltreisender« ist männlich
  • »Weltreisender« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 556

Qualifikation: Rettungsassistent
EMT / Paramedic (USA/GB/Other)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Other

Beruf: Flightparamedic

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

4

30.04.2018, 11:25

I

Spannend für den RD sind daher v.a. chirurgische Klinik München Süd, .


(Rin- *hust* -nackle)
Ich glaub das wird den RTW-besatzungen im Münchner Süden eher weh tun, wenn es keine Wiesn - Marken mehr als "Geschenk" (Kopf- *hust* -prämie) mehr geben wird ;-)
...mit Legenden ist das so eine Sache...
...manche sind wahr... 8)

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 336

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

5

30.04.2018, 20:15

Irgendwo müssen die ganzen Betrunkenen ja hin, auch übers Jahr. Und der böse Mensch in mir hat sich über die Fresse einer bestimmten Mitarbeiterin immer so gefreut.