Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Matthias Wenzel

VIP-Mitglied

  • »Matthias Wenzel« ist männlich
  • »Matthias Wenzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 884

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: dipl. RS SRK in der Notfallpflege

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

1

09.05.2018, 23:56

Calltakerin verweigert Hilfe

Naomi starb, weil der Notruf sie ignorierte
http://www.20min.ch/panorama/news/story/12504620
"Ich führe ein sehr erfolgreiches, kleines Familienunternehmen"

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack - ich bin stets mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900

Ich prüfe jedes Angebot. Es könnte das Angebot meines Lebens sein.
Henry Ford 1863 - 1947

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maxx (10.05.2018)

maxx

Mitglied

  • »maxx« ist männlich

Beiträge: 43

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsassistent und Notfallsanitäter

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

2

10.05.2018, 09:20

Um es vorweg zu sagen: Ich möchte der Disponentin nichts unterstellen und ich kenne den Fall nur aus dem Bericht.

Aber ich kann mir vorstellen, dass hier das Thema Vorurteil mit im Spiel war, und da sind wir alle (zumindest fast alle) in Gefahr.... Junge Patientin, ausländischer Name, Bauchschmerzen. Ich höre mich selbst denken....“ das wird schon wieder so ne Scheiß sein.... "
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (11.05.2018)

Falkenzucht

Bronze-Mitglied

Beiträge: 103

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

3

10.05.2018, 13:43

Wirklich ignoriert wurde sie nicht. Die akute Lage wurde verkannt und daher an das Gegenstück des ÄBD verwiesen.
In Frankreich müssen Patienten bei jedem Arztbesuch in Vorleistung einen Eigenanteil von 20? leisten. Um das zu vermeiden weichen viele auf die Nothilfen oder RD aus. Gab hierzu einen Bericht auf arte. Dass heißt, man unterstellt den Patienten schneller eine monitär bedingte Akuterkrankung, als möglicherweise bei uns. Andere Vorurteile, die es FRA auch sehr ausgeprägt gibt, verstärken dies bestimmt.

Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 814

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Innen- und Aussendienst

Danksagungen: 1252

  • Nachricht senden

4

10.05.2018, 14:02

Wirklich ignoriert wurde sie nicht. Die akute Lage wurde verkannt und daher an das Gegenstück des ÄBD verwiesen.


Es wurde nicht einmal ansatzweise abgefragt, daher würde ich nicht von "Verkennen" reden.
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

Merlin

Bronze-Mitglied

  • »Merlin« ist männlich

Beiträge: 82

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

5

10.05.2018, 15:23

Inwiefern müssen Leitstellendisponenten bzw. Calltaker in Frankreich qualifiziert sein, weiß das jemand?
Retter auf dem Weg zur Erfahrung :rtw:

Falkenzucht

Bronze-Mitglied

Beiträge: 103

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

6

10.05.2018, 15:29

Zitat


Es wurde nicht einmal ansatzweise abgefragt, daher würde ich nicht von "Verkennen" reden.


Ich hab nur den deutschen und den verlinkten französischen Artikel gelesen und kann daher nichts über das stattgefundene Gespräch sagen. Nur das ihr aufgrund der Beschwrden empfohlen wurde, den ÄBD zu rufen.

Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

Falkenzucht

Bronze-Mitglied

Beiträge: 103

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

7

10.05.2018, 15:41

Nachtrag zu meinem Kommentar. Ich möchte die Aufnehmende nicht von jeder Schuld frei sprechen. Wenn ich aber von einer änlichen Anruferfrequenz, wie bei der KVB ausgehe (140 Anrufer in 6h pro Annehmer) kann es zu Fehleinschätzungen kommen, die eine strukturierte Abfrage dann nicht mehr aufkommen lassen.

Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 814

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Innen- und Aussendienst

Danksagungen: 1252

  • Nachricht senden

8

10.05.2018, 16:01

... und kann daher nichts über das stattgefundene Gespräch sagen.


Ich habe den kompletten Mitschnitt des Gesprächs gehört. Sie macht praktisch keine Abfrage.
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (10.05.2018), Matthias Wenzel (12.05.2018)

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 814

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Innen- und Aussendienst

Danksagungen: 1252

  • Nachricht senden

9

10.05.2018, 16:10

Inwiefern müssen Leitstellendisponenten bzw. Calltaker in Frankreich qualifiziert sein, weiß das jemand?


Auf den Leitstellen der SAMU ist immer ein Leitstellenarzt anwesend. Wie genau der qualifiziert sein muss, weiss ich nicht, ich vermute aber, dass es sich um einen Urgentiste handelt, das sind in der Regel Allgemeinmediziner mit Zusatzausbildung Notarzt. Oder einfach irgendein Arzt.

Im Weiteren dürften es Pflegekräfte sein, die als Disponenten arbeiten.

Es git noch den "Assistant de régulation médicale", eine fachfremde Person. Voraussetzung ist das Abi oder eine 3-jährige Berufsausbildung. Die Ausbildung zum "ARM" erfolgt schulisch.
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »securo« (10.05.2018, 16:16)


Falkenzucht

Bronze-Mitglied

Beiträge: 103

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

10

10.05.2018, 16:33

Zitat



Im Weiteren dürften es Pflegekräfte sein, die als Disponenten arbeiten.


Bei der KVB ist eine medizinische Ausbildung notwendig. Vom NotSan, RettAss über GuK bis hin zur/zum medizinischen Fachangestellten findet sich hiet alles mit SEHR unterschiedlicher Qualität.

Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 814

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Innen- und Aussendienst

Danksagungen: 1252

  • Nachricht senden

11

10.05.2018, 18:43

Der komplette Notruf, der zunächst bei der Feuerwehr Strassburg angenommen und zur SAMU weitergeschaltet wurde, ist veröffentlicht. Es beginnt mit dem Gespräch zwischen den Disponenten, bis die Patientin zugeschaltet wird.
Die Aufzeichnung scheint von der Feuerwehr zu stammen.

Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (10.05.2018)

Sweetwater

Mitglied

  • »Sweetwater« ist männlich

Beiträge: 66

Qualifikation: Rettungshelfer

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Medizinischer Transportdienst, Hausnotruf Fahrdienst, Student

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

12

10.05.2018, 22:08

Könnte da wer nen Link posten? Ich finde da nichts :blush:

DocJojo

Gold-Mitglied

  • »DocJojo« ist männlich

Beiträge: 476

Qualifikation: Notarzt

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beruf: Anästhesist

Danksagungen: 338

  • Nachricht senden

13

11.05.2018, 09:56

Bemerkenswert auch, dass die Aufzeichnung in die Öffentlichkeit kam, das hab ich bisher in dieser Form noch nicht mitbekommen

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 814

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Innen- und Aussendienst

Danksagungen: 1252

  • Nachricht senden

14

11.05.2018, 11:08

Datenschutz ist sicherlich keine französische Erfindung. Aber trotzdem, dass sogar die Adresse der Anruferin veröffentlicht wird, ist schon ungewöhnlich.

Insgesamt verwundert die gesamte Situation schon etwas, da gerade bei der SAMU (durch ihren Zentralismus) alles sehr umfassend geregelt ist und eine Abweichung von ihren Protokollen (anscheinend) nicht toleriert wird.
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

Hauke

Ehren-Mitglied

  • »Hauke« ist männlich

Beiträge: 2 249

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Fluglotse

Danksagungen: 1558

  • Nachricht senden

15

11.05.2018, 17:25

Datenschutz ist sicherlich keine französische Erfindung. Aber trotzdem, dass sogar die Adresse der Anruferin veröffentlicht wird, ist schon ungewöhnlich.

Insgesamt verwundert die gesamte Situation schon etwas, da gerade bei der SAMU (durch ihren Zentralismus) alles sehr umfassend geregelt ist und eine Abweichung von ihren Protokollen (anscheinend) nicht toleriert wird.



Vielleicht eine Form von Diskreditierung der Calltakerin, also einer Einzelperson, damit keine Fragen bzgl. eines systemischen Problems aufkommen. Ist nur so ein Gedanke.
“When I was a boy and I would see scary things in the news, my mother would say to me, "Look for the helpers. You will always find people who are helping.”

• Fred Rogers

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 814

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Innen- und Aussendienst

Danksagungen: 1252

  • Nachricht senden

16

11.05.2018, 17:32

Nicht auszuschliessen. Die SAMU ist ja staatlich, und gerade ein zentralistischer Staat will kein Systemversagen - Frankreich schon gar nicht.
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

maxx

Mitglied

  • »maxx« ist männlich

Beiträge: 43

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsassistent und Notfallsanitäter

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

17

11.05.2018, 17:41

Meine Französisch-Kenntnisse reichen leider nicht um das alles zu verstehen.
Gibt's da irgendwo eine Übersetzung?
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (16.05.2018)

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 814

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Innen- und Aussendienst

Danksagungen: 1252

  • Nachricht senden

18

11.05.2018, 17:57

Ich glaube nicht, wobei der Tonfall schon für sich sprechen dürfte.
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

Salli

Mitglied

Beiträge: 6

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

19

11.05.2018, 23:39

Ich versuche mich an einer kleinen inoffiziellen Übersetzung der wesentlichen Teile, Hinweise sind gerne gesehen:

C1 = Calltakerin 1 (Anruferin im ersten Gespräch, mir unbekannt welche Funktion sie hat, evtl. ILS/Feuerwehr Strasbourg?)
C2 = Calltakerin 2 (SAMU des Départements 67)
M = Madame Musenga, die Patientin

Zu Beginn wird etwas herumgescherzt und Small Talk betrieben.
Zwischen 00:36 und 00:41 sagt die erste Anruferin etwas, was ich leider nicht ganz verstanden habe, aber es hörte sich in etwa an wie "Also ... Aber, die Frau, um die es geht, da müsste man nachdenken, mit ihre (unverständlich) zu machen", woraufhin C2 antwortet "Ist das so?". Vielleicht kann das jemand besser verstehen. Ich beginne daher erst bei 00:42:
C1: "Nun, sie, äh, sie hat die Polizei angerufen, und ..."
C2 (unterbricht): "Hat sie das getan, weil sie die Grippe hat, ist es das? Weil sie die Grippe hat?" (lacht)
C1: "Weiß nicht, aber ich denke ... Sie sagte mir, dass sie sterben würde."
C2: "Oh!" (lacht)
C1: "Sie ist 30 Jahre, sie wird sterben."
C2 (lachend): "Nun gut, dann gib mir mal die Nummer."
Es folgt der Austausch der Telefonnummer, Adresse und Name der Patientin. Weiter bei 01:22:
C1: "Sie ist 22 Jahre alt, sie hat Bauchschmerzen"
C2: "Jo ..."
C1: "Ähm ... Sie hat ihre Regel, aber das sei es offensichtlich nicht ... Sie hat Fieber ... Und sie wird sterben."
C2: "Ah, ja, sicher, dass sie sterben wird, eines Tages. Ganz sicher, wie die ganze Welt." C1 pflichtet bei.

Ab 01:41 tritt C2 direkt mit M in Verbindung.
C2: "Ja, hallo?" (Stille) "Hallo?"
M (murmelnd, schwer verständlich): "Helfen sie mir, Madame ..."
C2: "Ja, was ist passiert?"
M: "Helfen sie mir ..."
C2: "Was ist passiert?"
M: "Helfen sie mir ..."
C2: "Gut, wenn sie mir nicht sagen, was passiert ist, dann lege ich auf, ja?"
M2: "Ich habe ... ich habe ... (unverständlich) ich habe sehr Schmerzen"
C2: "Ja, dann müssen sie einen Arzt anrufen. Einverstanden? ... Ja, sie müssen anrufen, anrufen bei SOS Médecin."
M: "Ich ... ich kann nicht"
C2: "Sie können nicht? Aha, sie können also die Feuerwehr anrufen, aber ..."
M (unterbricht im Hintergrund): "Ich werde sterben ..."
C2: "... aber sie können nicht - ja, sie werden sterben müssen, mit Sicherheit, eines Tages, wie die ganze Welt."
M (stöhnt)
Kurz Stille.
C2: "Ok. Sie rufen SOS Médecin an, das ist 03 88, 3 mal 75. Einverstanden? (Stille) Haben sie verstanden? 03 88, 3 mal 75."
M: "Helfen sie mir, Madame ..."
C2 (ungeduldig): "Nun, ich werde ihnen helfen - ich weiß nicht, was sie haben." (Unklar ist, ob hier "ich weiß nicht, was für eine Erkrankung sie haben" oder "ich weiß nicht, was sie sich hier so anstellen" gemeint ist.)
M: "Ich habe sehr große Schmerzen, ich ..."
C2 (unterbricht): "Ja? Und wo?"
M: "Ich habe sehr, sehr große Schmerzen ... Ich habe sehr große Schmerzen am Bauch ..."
C2: "Ja, sie haben Schmerzen am Bauch?"
M: "Ich habe Schmerzen überall ..."
C2: "Ja, nun, da müssen sie SOS Médecin anrufen. 03 88 75 75 75."
M (stöhnt)
C2: "Also, ich kann das nicht statt ihnen selbst tun. 03 88 75 75 75. Da wird ein Arzt sie anschauen kommen. Oder wenn nicht, rufen sie ihren Hausarzt an. Einverstanden?"
M2 murmelt unverständlich.
C2: "Also. Auf Wiedersehen."

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hauke (12.05.2018), maxx (12.05.2018), Merlin (12.05.2018), dens (12.05.2018), Chb (12.05.2018), Sargnagel (12.05.2018), DocJojo (12.05.2018), Blutverlust (16.05.2018), thh (19.05.2018)

maxx

Mitglied

  • »maxx« ist männlich

Beiträge: 43

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsassistent und Notfallsanitäter

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

20

12.05.2018, 10:39

Vielen Dank Salli...!
Das ist krass.
Aber leider nicht ungewöhnlich auch nicht in Deutschland...
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.