Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Weltreisender

Ehren-Mitglied

  • »Weltreisender« ist männlich
  • »Weltreisender« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 574

Qualifikation: Rettungsassistent
EMT / Paramedic (USA/GB/Other)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Other

Beruf: Flightparamedic

Danksagungen: 283

  • Nachricht senden

1

04.07.2018, 03:02

Südafrika-von Paramedics fälschlich für tot erklärte Patientin erwacht im Leichenschauhaus

Weil es gar so schön gruselig ist, vermeldet der Spiegel:
http://www.spiegel.de/panorama/suedafrik…-a-1216418.html

„ Das Rettungsteam sei wegen des Irrtums "am Boden zerstört". Es gebe aber keinen Beweis für schuldhaftes Verhalten von Seiten seines Unternehmens.In Südafrika sind Sanitäter befugt, den Tod einer Person festzustellen.“

Jetzt muss man dazu wissen, dass in gesammt Südafrika die selben SOPs für die Paraemdics gelten:
http://www.hpcsa.co.za/Uploads/editor/Us…ractice_ect.pdf
Todesfeststellung Seite 28

Auch interessant weil so komplett anders als sonst so:
Durch die sehr kritische Sicherheitssituation der Staaten im südlichen und östlichen Afrika bieten die privaten Sicherheitsunternehmen neben der Objektbewachung auch oft noch eine „private“ rettungsdienstliche Versorgung mit zum Paket an:
http://www.gladiator.co.za/rescue-and-medical.php
Einer Besatzung eines solche Sicherheits-Firmen-Rettungsdienst ist es gewesen. Link zum Betroffenen RD

Grüße aus PNG
...mit Legenden ist das so eine Sache...
...manche sind wahr... 8)

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 369

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1012

  • Nachricht senden

2

04.07.2018, 06:56

Danke!


Link zum Betroffenen RD


Der scheint leider verloren gegangen zu sein.

thh

Ehren-Mitglied

  • »thh« ist männlich

Beiträge: 1 884

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 1655

  • Nachricht senden

3

04.07.2018, 08:13

Link zum Betroffenen RD


Der scheint leider verloren gegangen zu sein.


Nein, der steht darüber. :)

Harun

Ehren-Mitglied

Beiträge: 1 755

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 398

  • Nachricht senden

4

04.07.2018, 10:09

Wo ist die Sensation, bekommt der ein oder andere Akademiker hier auch hin.

maxx

Silber-Mitglied

  • »maxx« ist männlich

Beiträge: 284

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsassistent und Notfallsanitäter

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

5

04.07.2018, 10:39

Ist die Person denn nun "erwacht"? Oder war nich die Auswirkung eines letzten Hirnstammreflexes wahrnehmbar?
Wie geht es der Patientin jetzt?

Es kann vermutet werden, dass die Meldung wieder nur so halb wahr ist. Vielleicht führt die Firma oder Behörde, welche das Leichenhaus betreibt auch einen Kleinkrieg mit dem Rettungsdienstanbieter...

Ich glaube jedenfalls nicht, dass es so war, dass zwei trottelige Sanis eine Verletzte ausversehen für Tot erklärt haben und die "Leiche" kurze Zeit später die Augen aufmacht und mit dem Obduzenten Smalltalk betreibt oder wie sich das Laien vielleicht vorstellen, die den Artikel gelesen haben...
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rembery (07.07.2018)