Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

MarkusB

Ehren-Mitglied

  • »MarkusB« ist männlich
  • »MarkusB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 792

Qualifikation: Notarzt
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 464

  • Nachricht senden

1

24.08.2018, 09:20

Nach Hitze vorsorglich Medikamentenvorräte im Kreis Steinfurt entsorgt


Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 819

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 732

  • Nachricht senden

2

24.08.2018, 09:30

Konsequent.
Mir sind auch Wachen bekannt die sich in der Fahrzeughalle enorm aufheizen - Wo dann auch noch das Medi-Lager drin steht.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

dens

Ehren-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 795

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 407

  • Nachricht senden

3

24.08.2018, 09:46

Ich kenne mittlerweile einige Bereiche, die sich nach vergangenen/der aktuellen Hitzewellen bzw entsprechenden Messungen dazu entschieden haben einfach alle alle Medikamente (ausser Infusionen und Sauerstoff) in einem grossen Kühlschrank auf 8 bzw 10°C zu lagern. Bei den Btm wird meistens darauf vertraut, dass der Safe genügend kühl hält.

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 465

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

4

24.08.2018, 11:06

Ich versuche ja schon seit längerem Thermo-Indikatoren für die Medikamentenschränke zu organisieren. Blöderweise ist das komplexer als mn denkt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matthias Wenzel (24.08.2018)

Alrik

Ehren-Mitglied

  • »Alrik« ist männlich

Beiträge: 2 180

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Hessen

Beruf: Ingenieur aaÜO/Technischer Dienst

Danksagungen: 563

  • Nachricht senden

5

24.08.2018, 12:21

Warum nicht einfach ein Thermometer mit Datenlogger?

maxx

Silber-Mitglied

  • »maxx« ist männlich

Beiträge: 283

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsassistent und Notfallsanitäter

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

6

24.08.2018, 13:36

Danke...!
Endlich fühle ich mich verstanden ...

Ich habe das Thema auch schon mehrfach angesprochen, leider war das Interesse bei allen Verantwortlichen eher nicht ganz so hoch, um das positiv auszudrücken.

Ich kann mich an einen Fall erinnern, da hatte man bereits zwei Ampullen (=100 mg!) Ebrantil absolut wirkungslos verspritzt, um dann zu merken, dass das NEF vorhin wohl doch etwas länger in der Sonne stand... Tatsächlich waren alle Ampullen im Rucksack ziemlich heiß.
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

henni

Bronze-Mitglied

Beiträge: 229

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

7

24.08.2018, 13:45

Warum nicht einfach ein Thermometer mit Datenlogger?


Zeigt ja nur die letzten 24h an, oder? Und ein Indikator ist einfacher, wenn braun/rot, dann ist der Inhalt zu verwerfen. Und nicht dieses "oh, waren ja nur 0,4 Grad zu viel, geht schon noch" oder so. Außerdem Strom/Batterieaufwand, es muss immer jemand anschauen usw.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schno (24.08.2018)

schno

Bronze-Mitglied

Beiträge: 179

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

8

24.08.2018, 14:03

Habe gerade mal nachgesehen bei einem großen Elektronikversand:

Datenlogger 60 €, 40.000 Messwerte werden gespeichert, Batterie hält 1 Jahr ,
das wären dann ca. 100 Messungen am Tag, sprich alle 15 min.

Was kosten die Medikamente die entsorgt wurden?....

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 465

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

9

24.08.2018, 14:58

Datenlogger haben das Problem, dass sie eine Grenzwert-Überschreitung nicht anzeigen. Ausserhalb ist die geloggte Temperatur nicht automatisch mit der Temperatur des Präparats idenz - Manche Logger sind zu schnell, andere zu träge.
Es gibt in der Industrie durchaus Indikatoren, die einfach beim einmaligen Überschreiten über einen vorgegeben Zeitraum anzeigen. Aber ich hatte niemanden gefunden der mir die Dinger mit dem gewünschten Eigenschaften in Mengen unter 3.000 Stück verkauft.

Bei Interesse zum Thema. hilft die zuständige Apotheke weiter - das Thema Arzneimittellogistik is tatsächlich gar nicht so einfach, grade im Rettungsdienst.

wanty

Bronze-Mitglied

Beiträge: 80

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

10

24.08.2018, 17:15

Wäre die Frage wo die max Temperatur ist, dürfte ja ziemlich unterschiedlich sein.
»wanty« hat folgendes Bild angehängt:
  • C7D78648-9D86-4844-962F-6F20876C679F.jpeg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (24.08.2018)

Saphira

Bronze-Mitglied

  • »Saphira« ist weiblich

Beiträge: 139

Qualifikation: Rettungsassistentin

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

11

24.08.2018, 18:18

Wir haben auf der Arbeit ziemlich einfache Thermometer, die die aktuelle, die höchste gemessene und die niedrigste gemessene Temperatur seit dem letzten „zurücksetzen“ anzeigen. Wird bei uns täglich abgelesen und genullt, es speichert aber auch länger (wenn das ablesen mal vergessen wurde...). Müsste dann halt wöchentlich einer ablesen, bei Hitzewelle öfter. Leider speichert dieses Thermometer nicht wie lange diese Extremwerte bestanden, sondern nur den Wert an sich.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (24.08.2018)

maxx

Silber-Mitglied

  • »maxx« ist männlich

Beiträge: 283

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsassistent und Notfallsanitäter

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

12

24.08.2018, 18:23

Wir haben auf der Arbeit ziemlich einfache Thermometer, die die aktuelle, die höchste gemessene und die niedrigste gemessene Temperatur seit dem letzten „zurücksetzen“ anzeigen. Wird bei uns täglich abgelesen und genullt, es speichert aber auch länger (wenn das ablesen mal vergessen wurde...). Müsste dann halt wöchentlich einer ablesen, bei Hitzewelle öfter. Leider speichert dieses Thermometer nicht wie lange diese Extremwerte bestanden, sondern nur den Wert an sich.
Reicht ja völlig.
Regel dazu: Wenn bei Entnahme abgelesen wird, und der höchste Wert im Speicher über der Temperatur liegt, die für die Lagerung des Medikamentes zulässig ist, muss es verworfen werden.


Auf der Packung stehen die Lagerbedingungen.


"Nicht über 25°C lagern"
Es steht nicht, dass für eine gewisse Zeit überschritten werden darf und es spielt dann auch keine Rolle, wie lange das her ist.
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

Keksi

Gold-Mitglied

  • »Keksi« ist weiblich

Beiträge: 390

Qualifikation: Rettungsassistentin

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

13

25.08.2018, 09:14

Wir mussten die Zäpfchen aus dem Kinderrucksack wegschmeißen, da sie geschmolzen waren. Aufgefallen ist das beim Verbrauchscheck. Dann wurde ein bisschen umgerüstet und ein anderer Ort im Auto für den Rucksack gefunden.
"Alle Menschen müssen sterben", meinte Boileau einst am Hofe Ludwigs XIV.
Als der Sonnenkönig ihn darauf scharf ansah, korrigierte sich
Boileau sofort: "Fast alle Menschen, Sire, fast alle!"

maxx

Silber-Mitglied

  • »maxx« ist männlich

Beiträge: 283

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsassistent und Notfallsanitäter

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

14

25.08.2018, 11:02

Wir mussten die Zäpfchen aus dem Kinderrucksack wegschmeißen, da sie geschmolzen waren. Aufgefallen ist das beim Verbrauchscheck. Dann wurde ein bisschen umgerüstet und ein anderer Ort im Auto für den Rucksack gefunden.

Kenn ich.
Habt ihr auch Strobel-RTW? Wir hatten mal eine Baureihe, da verlief der Luftschacht vom Wärmetauscher direkt unter dem Fach vom Kinderrucksack. Da gab es das Problem auch. :mauer:
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

Matthias Wenzel

Ehren-Mitglied

  • »Matthias Wenzel« ist männlich

Beiträge: 1 945

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: dipl. RS SRK in der Notfallpflege

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

15

25.08.2018, 14:33

Ich frage mich ja immer
In warmen Ländern klappt sowas ja schon länger....
"Ich führe ein sehr erfolgreiches, kleines Familienunternehmen"

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack - ich bin stets mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900

Ich prüfe jedes Angebot. Es könnte das Angebot meines Lebens sein.
Henry Ford 1863 - 1947

Keksi

Gold-Mitglied

  • »Keksi« ist weiblich

Beiträge: 390

Qualifikation: Rettungsassistentin

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

16

25.08.2018, 15:35

War kein Strobel.
Rtw fürs Ausland werden auch anders isoliert.
Unsere haben ja nicht mal mehr Kühlschranke.
"Alle Menschen müssen sterben", meinte Boileau einst am Hofe Ludwigs XIV.
Als der Sonnenkönig ihn darauf scharf ansah, korrigierte sich
Boileau sofort: "Fast alle Menschen, Sire, fast alle!"

thh

Ehren-Mitglied

  • »thh« ist männlich

Beiträge: 1 884

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 1655

  • Nachricht senden

17

25.08.2018, 15:45

Ich versuche ja schon seit längerem Thermo-Indikatoren für die Medikamentenschränke zu organisieren. Blöderweise ist das komplexer als mn denkt.


Wozu auch? Bei Versandapotheken, die ungekühlt mit DHL und Co. versenden, wo die Sendungen dann eben im Auto - ggf. gar innen vor der Windschutzscheibe - liegen uind so heiß werden, wie sie eben werden, macht sich ja auch niemand Gedanken darüber. ;)

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 600

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1874

  • Nachricht senden

18

25.08.2018, 16:29

Unsere haben ja nicht mal mehr Kühlschranke.


Wie bitte? Unsere letzten Landesmodelle hatten die noch. Wurden die inzwischen rausgenommen?
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

bodo#3

Ehren-Mitglied

  • »bodo#3« ist männlich

Beiträge: 3 682

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, Notfallsanitäter, TC HEMS

Danksagungen: 2117

  • Nachricht senden

19

25.08.2018, 17:02

Ich versuche ja schon seit längerem Thermo-Indikatoren für die Medikamentenschränke zu organisieren. Blöderweise ist das komplexer als mn denkt.


Wozu auch? Bei Versandapotheken, die ungekühlt mit DHL und Co. versenden, wo die Sendungen dann eben im Auto - ggf. gar innen vor der Windschutzscheibe - liegen uind so heiß werden, wie sie eben werden, macht sich ja auch niemand Gedanken darüber. ;)

Doch, da sind eben häufig diese Indikatoren im Paket.

Saphira

Bronze-Mitglied

  • »Saphira« ist weiblich

Beiträge: 139

Qualifikation: Rettungsassistentin

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

20

25.08.2018, 20:15

Wir haben auch keine Kühlfächer. Ich hätte es gerne, aber man lernt auch so klar zu kommen.