Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich
  • »raphael-wiesbaden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 918

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 629

  • Nachricht senden

1

27.08.2018, 18:17

30. Jahrestag des Flugtagunfalls von Ramstein

Heute vor dreissig Jahren war der Flugtagunfall von Ramstein.

Zu dieser Zeit wären ähnliche Flugtage "normal".
Ramstein als einer der grössten US-Stützpunkte in Europa zog tausende Besucher an.
Bei der Vorführung einer ital. Flugstaffel kam es zu einem Crash; es gab 70 Tote und mehrere hundert Verletzte.
Das MANV-Management war desaströs; deutsche und US-Konzepte (stay and play versus scoop and run) waren nicht aufeinander abgestimmt.


https://www.rnz.de/nachrichten/metropolr…rid,362043.html
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

dens

Ehren-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 949

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 464

  • Nachricht senden

2

27.08.2018, 19:06

deutsche und US-Konzepte (stay and play versus scoop and run) waren nicht aufeinander abgestimmt.



Es scheiterte ja bereits an Kleinigkeiten wie den Spritzenkonus; Luer versus Rekord...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (29.08.2018)

Harun

Ehren-Mitglied

Beiträge: 1 773

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

3

28.08.2018, 18:50

Jedenfalls haben die Amerikaner nach einem (für sie bewerten) Konzept gehandelt, die deutschen Helfer sind vermutlich doch eher unkoordiniert in die Situation gestolpert und dringende Transporte verzögert oder ausgesetzt. Bei allem was ich über den Unfall kenne, versucht man schon etwas der USAF den schwarzen Peter zu zuschieben. Die Probleme sind in der heutigen Krankenhauslandschaft doch noch immer die gleichen, für so eine MANV Lage ist kein Haus ausreichend gerüstet und es gibt kaum ein überregionales rettungsdienstliches Zuweisungskonzept für solche extrem Fälle.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harun« (28.08.2018, 19:00)


securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 963

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 1389

  • Nachricht senden

4

28.08.2018, 19:21

Wobei der schnelle Transport in ein einziges Krankenhaus sicherlich nicht zielführend gewesen ist.
Aber ansonsten ist dein Hinweis nicht unberechtigt.
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich
  • »raphael-wiesbaden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 918

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 629

  • Nachricht senden

5

28.08.2018, 20:15

Die dt. Einsatzkräfte sind sicherlich rückblickend mit einer grob fahrlässigen Einsatzplanung an den Einsatz gegangen.
Aus einem Volksfest (mit der üblichen Patientenmischung) wurde eine Katastrophe.

Neben Ramstein ga es in dieser Zeit auch bei einer Flugschau in Frankfurt/Main einen Unfallmit Toten:

https://de.wikipedia.org/wiki/Flugtagung…k_von_Frankfurt

Wir haben auch keine Love-Parade mehr, weil Kommunalpolitik, Polizei und Veranstalter katastrophale Planungsfehler begangen.
Man kannte es nicht besser.

Iniefern heute Kliniken auf einen MANV wirklich vorbereitet sind... :pfeif:
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (29.08.2018), Manne (30.08.2018)

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 963

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 1389

  • Nachricht senden

6

28.08.2018, 21:15

Wir haben auch keine Love-Parade mehr, weil Kommunalpolitik, Polizei und Veranstalter katastrophale Planungsfehler begangen.


Zum Glück gibt es noch die Street Parade in Zürich.
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

krumel (28.08.2018)