Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

dens

Ehren-Mitglied

  • »dens« ist männlich
  • »dens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 272

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 566

  • Nachricht senden

1

24.01.2019, 17:41

Die Dinger werden zur Mode-Erscheinung. Schauen wir mal was der MKT da macht. Link zum Video auf Facebook

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 620

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 2094

  • Nachricht senden

2

24.01.2019, 18:52

Die Dinger werden zur Mode-Erscheinung. Schauen wir mal was der MKT da macht. Link zum Video auf Facebook
Wo soll das Ding denn stehen?

dens

Ehren-Mitglied

  • »dens« ist männlich
  • »dens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 272

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 566

  • Nachricht senden

3

24.01.2019, 19:22

Gute Frage. Da ist noch soviel unklar. Standort, Dienstzeiten (oder nur on demand), etc.

Neuer Thread hierzu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dens« (25.01.2019, 00:46)


bodo#3

Ehren-Mitglied

  • »bodo#3« ist männlich

Beiträge: 3 961

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, Notfallsanitäter, TC HEMS

Danksagungen: 2421

  • Nachricht senden

4

24.01.2019, 19:35

Es geht um Auslandsrückholung. Vermutlich wird sich das Kundenklientel aus verletzten Wintersportlern aus AT und CH zusammensetzen.

Matthias Wenzel

Ehren-Mitglied

  • »Matthias Wenzel« ist männlich

Beiträge: 2 082

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)
Notfallsanitäter/-in (Österreich)

Wohnort: Schweiz

Beruf: dipl. RS SRK in der Notfallpflege

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

5

24.01.2019, 20:08

Was dann zur A3 starke Konkurrenz ist
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack - ich bin stets mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900

Ich prüfe jedes Angebot. Es könnte das Angebot meines Lebens sein.
Henry Ford 1863 - 1947

dens

Ehren-Mitglied

  • »dens« ist männlich
  • »dens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 272

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 566

  • Nachricht senden

6

24.01.2019, 20:15

Aber die Autobahn 3 führt doch gar ned von Österreich nach München...

Matthias Wenzel

Ehren-Mitglied

  • »Matthias Wenzel« ist männlich

Beiträge: 2 082

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)
Notfallsanitäter/-in (Österreich)

Wohnort: Schweiz

Beruf: dipl. RS SRK in der Notfallpflege

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

7

24.01.2019, 20:20

Pardon
Ap3 https://www.ap3-luftrettung.com

Das andere ist die bab3...
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack - ich bin stets mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900

Ich prüfe jedes Angebot. Es könnte das Angebot meines Lebens sein.
Henry Ford 1863 - 1947

krumel

Ehren-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 642

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

8

24.01.2019, 20:23

Das Ding wird in Ottobrunn bei HTM stehen und wohl eher on-Demand genutzt werden. Eine grosse Konkurrenz zum AAA entsteht da eher nicht, eher gegenüber diversen österreichischen Anbietern die bis jetzt gerne Zubringer-Flüge zum Flughafen München übernahmen.

bodo#3

Ehren-Mitglied

  • »bodo#3« ist männlich

Beiträge: 3 961

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, Notfallsanitäter, TC HEMS

Danksagungen: 2421

  • Nachricht senden

9

24.01.2019, 21:56

Was dann zur A3 starke Konkurrenz ist

Die drei Betreiber hinter AP3 machen doch in erster Linie keine Repatriierung, sondern Rettungsdienst. Genau das will HTM nicht machen.

Jengston

VIP-Mitglied

  • »Jengston« ist männlich

Beiträge: 1 123

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bayern

Beruf: Luft-und Bodensani, Narkosenhelfer

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

10

24.01.2019, 23:53

MKT Krankentransport nimmt Verlegungshubschrauber in Betrieb

Der private Rettungsdienstanbieter MKT Krankentransporte oHG will zukünftig in Kooperation mit HTM (Helicopter Travel Munich GmbH) Verlegungen im Rahmen des Auslandsrückholdienstes durchführen. Nachdem die regulären, bayerischen ITHs keine fünf Mal pro Jahr auf diesem Sektor tätig sind, stellt sich für mich die Frage, ob hier tatsächlich Bedarf besteht. Verlegungen innerhalb Bayerns verbietet das bayerische Rettungsdienstgesetz und bei Distanzen über 400 km kann man durchaus über den Transport mittels Ambulanzjet überlegen, welcher pro Stunde halb soviel wie ein ITH kostet und eine deutlich höhere Geschwindigkeit fliegen kann. Denkbar wären aber tatsächlich Flüge ins Ausland, in andere Bundesländer sowie Flughafenabtransporte. Möglicherweise ist aber auch HTM mit dem Preis gut entgegengekommen, um so in der Luftrettung, wenn man es so nennen will, Fuß zu fassen und erste Erfahrungen vorweisen zu können.

https://www.facebook.com/MKTKrankentrans…41231536413767/
...der in der stabilen Seitenlage schläft!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (24.01.2019), dens (25.01.2019), Maverick83 (25.01.2019)

dens

Ehren-Mitglied

  • »dens« ist männlich
  • »dens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 272

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 566

  • Nachricht senden

11

25.01.2019, 00:49

Und aus den Ländern aus denen sich von Bayern aus eine helikopterbasierte Rückholung lohnt ist auch die Intensivmedizin so gut, dass da nicht sofort der intensivpflichtige Patient repatriiert werden muss, wo sich ein Heli lohnen würde. Alles was näher da ist und weniger krank ist lohnt sich eindeutig der Strassentransport. Plus die Argumente oben.

Also ich weiss nicht was der Quirl bringen soll ausser Prestige.

Weltreisender

Ehren-Mitglied

  • »Weltreisender« ist männlich

Beiträge: 2 661

Qualifikation: Rettungsassistent
EMT / Paramedic (USA/GB/Other)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Other

Beruf: Flightparamedic

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

12

25.01.2019, 01:28

Dieses Einsatzmittel wird eingesetzt im Rahmen von sekundären Verlgungen der Auslandsrückholungen.


Grüße aus PNG
...mit Legenden ist das so eine Sache...
...manche sind wahr... 8)

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 537

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1129

  • Nachricht senden

13

25.01.2019, 11:26

Und aus den Ländern aus denen sich von Bayern aus eine helikopterbasierte Rückholung lohnt ist auch die Intensivmedizin so gut, dass da nicht sofort der intensivpflichtige Patient repatriiert werden muss, wo sich ein Heli lohnen würde. Alles was näher da ist und weniger krank ist lohnt sich eindeutig der Strassentransport. Plus die Argumente oben.

Also ich weiss nicht was der Quirl bringen soll ausser Prestige.



Medizinische Versorgungsqualität im Ausland ist nicht immer der entscheiden Faktor bei der Entscheidung ob ein Patient zurück geholt werden soll. Gerade reine Auslandskrankenversicherungen haben ein Interesse Patienten so schnell wie möglich nach Deutschland zu holen, denn in Deutschland werden die Kosten von der "normalen" Krankenkasse übernommen. Daher kann es hier schon einen Markt geben.

krumel

Ehren-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 642

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

14

25.01.2019, 11:38

Was dann zur A3 starke Konkurrenz ist

Die drei Betreiber hinter AP3 machen doch in erster Linie keine Repatriierung, sondern Rettungsdienst. Genau das will HTM nicht machen.

Die AAA macht vornehmlich Auslandsrückholung - Man hat mit genau so einem Rückholhubschrauber damals angefangen.

krumel

Ehren-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 642

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

15

25.01.2019, 11:42

Prinzipiell richtig, der Heli steht aber in München und hat damit quasi nur Länder in Reichweite in denen europäische Krankenversicherung zur Geltung kommt.
Der Kostendruck für die Versicherungen ist damit nicht so hoch wie man meinen möchte.

Wie gesagt, ich denke man will eher die Österreicher ausboten die bis jetzt immer wieder Zubringerflüge nach MUC, etc. durchgeführt haben und gleichzeitig etwas "Luftrettungs-Stallgeruch/Erfahrungspool" erzeugen.

Lustig ist ja, dass man wohl ab Ottobrunn arbeitet, also ab dem Standort der früher mal den mysteriösen Werks-RTH von Eurocopter/EADS beheimate.

fakl

Ehren-Mitglied

Beiträge: 3 237

Qualifikation: Rettungssanitäter
Arzt
Notarzt

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 1655

  • Nachricht senden

16

25.01.2019, 12:40

Möglicherweise ist aber auch HTM mit dem Preis gut entgegengekommen, um so in der Luftrettung, wenn man es so nennen will, Fuß zu fassen und erste Erfahrungen vorweisen zu können.



Vielleicht möchte auch der MKT in der Luftrettung Fuß fassen.. schließlich werden die Stationen doch auch ausgeschrieben...
"Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind." Albert Camus

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 537

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1129

  • Nachricht senden

17

25.01.2019, 13:08

Prinzipiell richtig, der Heli steht aber in München und hat damit quasi nur Länder in Reichweite in denen europäische Krankenversicherung zur Geltung kommt.
Der Kostendruck für die Versicherungen ist damit nicht so hoch wie man meinen möchte.


Stimmt nur, wenn man sich in öffentlichen Einrichtungen befindet. Die ganzen Skifahrerkliniken z.B. sind sehr, sehr teuer und nicht bzw. nur teilweise abgedeckt. Daher ist der Druck schon spürbar vorhanden.

krumel

Ehren-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 642

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 697

  • Nachricht senden

18

25.01.2019, 14:57

Prinzipiell richtig, der Heli steht aber in München und hat damit quasi nur Länder in Reichweite in denen europäische Krankenversicherung zur Geltung kommt.
Der Kostendruck für die Versicherungen ist damit nicht so hoch wie man meinen möchte.


Stimmt nur, wenn man sich in öffentlichen Einrichtungen befindet. Die ganzen Skifahrerkliniken z.B. sind sehr, sehr teuer und nicht bzw. nur teilweise abgedeckt. Daher ist der Druck schon spürbar vorhanden.

Die ganzen Skifahrer-Kliniken die privat abrechnen(und so viele sind das gar nicht, insb. wenn man diejenigen ausschließt die gesonderte Auslandsverträge mit deutschen Versicherern geschlossen haben, bzw. ist deren Bettenanteil vernachlässigbar) werden aber nicht die Zielgruppe für den Heli sein. Erfahrungsgemäß kommen die Patienten für den Heli eher aus den mittelgroßen Spitälern (Lienz und Kardinal Schwarzenberg sind da gute Beispiele) bzw. tlw. auch aus den großen Häusern (das ist v.a. das UKI, das UKH-Salzburg, das BGU Murnau, das Klinikum Garmisch und die LKHs Brixen und Bozen) im Sinne der Punkt zu Punkt Verlegungen. Die typischen Patienten der Skispezifischen Kliniken sind meist eher bodengebunden zu transportieren weil ihre Verletzungen weit weg von einer Luftindikation sind. Das zahlt die Versicherung dann nur im absoluten Ausnahmefall.

Falkenzucht

Bronze-Mitglied

Beiträge: 250

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

19

25.01.2019, 17:47

Gerade im Winter sind viele Patienten aus den Skigebieten, die zum Flughafen MUC gehen, aus dem außereuropäischen Ausland. Also Russlsnd und Orient. Evtl schauts da finanziell anders aus.

Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

condorp4

Moderator

  • »condorp4« ist männlich

Beiträge: 3 286

Qualifikation: Arzt
Notarzt

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Arzt

Danksagungen: 1137

  • Nachricht senden

20

25.01.2019, 19:05

Beiträge zum Thema Rückholhubschrauber des MKT zusammengeführt
"We are the Pilgrims, master; we shall go
Always a little further: it may be
Beyond that last blue mountain barred with snow,
Across that angry or that glimmering sea,

White on a throne or guarded in a cave
There lives a prophet who can understand
Why men were born: but surely we are brave,
Who take the Golden Road to Samarkand."

James Elroy Flecker

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »condorp4« (25.01.2019, 19:09)